Direkt zum Hauptbereich

play2live (Rezension)

"Wir können gern tauschen, wenn du möchtest." Ich bringe meinen Kopf mit Mühe über den bedrohlichen Fladen. "Jederzeit." In der Mitte ist eine kleine Erhebung. Die Schere. Cate, Seite 21

Inhalt:
13 Spieler und 1 Meister und unter ihnen ein Killer. Killer ist ein Spiel, das ein paar ausgewählte Schüler auf der Internats Insel einmal im Jahr spielen. Die Regeln sind einfach: Lass dich nicht killen, niemand darf wirklich verletzt werden und rede mit niemandem über das Spiel. Cate darf dabei sein. Ab sofort ist nichts mehr wie es war. Als dann auch noch Vaughan, ein Kindergartenfreund von Cate auftaucht, weis sie nicht so recht was sie davon halten soll. Doch das Spiel ist schon im gange und sie hat keine Zeit sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Bei einer Schulversammlung läuft das Spiel dann aus dem Ruder, denn ein echter Killer geht um. Die einzige Chance ist, rauszufinden wer der echte Killer ist und das stellt Cate vor eine ganz neue Herausforderung. Sie kann niemandem mehr trauen.


Fazit:
Die Geschichte an sich ist super. 
Das Buch steigt sofort in das Geschehen ein und ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. 
Der Schreibstil ist in der ich-Perspektive und der Gegenwart geschrieben.
Das dunkle Cover mit der weißen Schrift ist durch das bisschen rot äußerst ansprechend und läd zum mit fiebern ein.
Am Anfang sind sehr viele verschiedene Charaktere die man manchmal nicht so ganz auseinanderhalten kann. Im laufe des Buches wird es aber leichter.

Die Autorin:
Kirsty McKay war Schauspielerin, bevor sie begann dramatische Texte zu verfassen und für kommerzielle Theater in Großbritannien und Nordamerika zu schreiben. 2008 gewann die gebürtige Engländerin den Schreibwettbewerb der SCBWI (Society of Children's Book Writers and Illustrators) für Debütautoren. Seitdem widmet sie sich der Kinder- und Jugendliteratur und hat eine Vorliebe für spannende Geschichten. Eine Weile lebte sie mit ihrer Familie in den USA, inzwischen ist sie mit ihrem Mann und ihren Kindern wieder nach England zurückgekehrt und arbeitet als Vollzeit-Autorin.

Meine Meinung:
Tolles Buch. Absolut empfehlenswert. Mein Problem war am Anfang nur der Schreibstil und die vielen Personen.  Das hat sich aber schnell gegeben. Nach dem ich mich erstmal eingefunden hatte, konnte ich das Buch garnicht mehr weglegen. Leider Kann ich nur vier Herzen vergeben, da mir der Anfang echt schwergefallen ist.           

Bewertung:


Fakten:
Erschienen im Carlsen Verlag
Taschenbuch mit 372 Seiten
Erschienen am: 18.03.2016
Preis: 16,99 €
ISN: 978-3-551-52083-8
Hier geht's zum Buch: Carlsen Verlag, Amazon

 Bis bald
Steffi

Kommentare